Altgold-Sammelaktion der Kreiszahnärzteschaft

 

“Mit mit ausgedienten Kronen und Brücken kann man viel Gutes tun !” so Dr. Adalbert Ruhnke, Vorsitzender der Kreiszahnärzteschaft Main-Tauber-Kreis, und initiiert eine Altgold-Sammelaktion von Zahnärzten aus dem Main-Tauber-Kreis ein. In den beteiligten Zahnarztpraxen stehen für ausgediente Kronen und Brücken Sammeldosen bereit in die Patienten ihre ausgedienten “dritten” Zähne mit Goldanteil für das Schulprojekt in Haiti spenden können. “Wenn ein Einzelner ein paar Kronen einschmelzen lässt, dann ist er im Regelfall enttäuscht über den geringen Erlös, wenn aber viele sich zusammenkommen, dann kann ein deutlicher Erlös zusammenkommen”, so Dr. Ruhnke.

Unser großer Dank gilt den Zahnarztpraxen
Dr. Abel, Königheim, Dr. Ruhnke Niederstetten, Dr. Weber Külsheim, Praxis Kanev Bad Mergentheim, Dr. Bethhäuser Lauda-Kgh, Dr. Rupp Bad Mgh, Dr. Funkenhauser Tauberbischofsheim, Dr. Vogt Bad Mergntheim, Dr. Löffler Bad Mergentheim, Praxis Matthes Külsheim, Praxis Beile Wertheim, Dr. Marb Boxberg, Dr. A. Hehn Lauda-Königshofen, Dr. Steinmüller Weikersheim, Dres Bayor/Wunderlich Bad Mergentheim, Dr. Herold Werbach

Das Bild zeigt Dr. Adalbert Ruhnke mit Jürgen Schmitt bei Übergabe der ersten Altgold-Spendendose und Teilnahmezertifikat an Dr. Klaus Abel

Kommentieren ist nicht erlaubt.